Es wäre viel Platz erforderlich, alle Tätigkeiten und Ämter zu erwähnen in denen sich Winfried Aufenanger im Laufe seines Lebens engagiert hat und immer noch engagiert. Neben seinem politischen Amt als Gemeindevertreter der CDU Ahnatal steht bei ihm seit Jahrzehnten ganz klar der Sport im Vordergrund. Auch hier sind seine Aktivitäten vielfältig, jedoch hat kein anderer Laufsport in Kassel aber auch darüber hinaus so geprägt wie er.
Somit wurde Winfried Aufenanger nun für seine jahrzehntelangen Verdienste im Sport mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet, dass ihm am 20. Juli 2021 durch den Ministerpräsidenten Volker Bouffier persönlich im Beisein seiner Gattin Brigitte Aufenanger überreicht wurde. Ausdrücklich zu erwähnen im Rahmen dieser Auszeichnung sind seine Verdienste um den City Lauf Kassel, später EAM Marathon, den er maßgeblich vorantrieb und zur mittlerweile größten Sportveranstaltung Nordhessens machte. Teil dieser Veranstaltung ist auch der Mini-Marathon mit über 5.000 teilnehmenden Kindern und Jugendlichen aus über 100 Schulen. „Mir war und ist dabei besonders das faire Miteinander wichtig, frei von Herkunft und Religionen“, nennt Aufenanger als eines seiner Leitmotive.

Als ehemaliger Bundestrainer und 5-facher Teilnahme an den olympischen Spielen brachte er für die Entwicklung des Laufsports in Nordhessen die nötige Erfahrung und das notwendige Hintergrundwissen zur Organisation sportlicher Großveranstaltungen ein. Dass er nebenbei auch 40 Jahre lang Diplom-Trainer des Polizeisportvereins Grün Weiß Kassel war und Gründer des Laufteam Kassel e.V. sowie sich in der Erziehungshilfe, Gewaltprävention und Resozialisierung beim Box Camp Philippinenhof und auch in Diemelstadt engagiert, unterstreicht nochmals seinen unermüdlichen Einsatz in der Förderung des Sports und eines sozialen Miteinanders.
Insofern verwundert es auch nicht, dass er sich auch in der Integration von Flüchtlingen engagiert. Mit seiner Unterstützung konnte in 2019 die in Äthiopien geborene Melat Yisak Kejata die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten und an den deutschen Meisterschaften teilnehmen. Nun startet Kejata als ausgezeichnete Läuferin sogar bei den olympischen Spielen für Deutschland. „Ich konnte nicht akzeptieren, dass ein junger Mensch mit enormer Leistungsbereitschaft, der sich voll integriert hat, abgeschoben wird“ sagt Aufenanger. „Sie wohnt inzwischen als unsere Mitbürgerin in Ahnatal und so weht auch wieder einmal dank Winfried Aufenanger ein Hauch von Olympia in Ahnatal“ ergänzt die Stellvertretende Vorsitzende Bärbel Söder für die CDU Ahnatal. Derzeit ist Aufenangers Marathon-Büro auch Anlaufstelle für 10 weitere Geflüchtete, die er integrativ unterstützt.

„Gleichwohl findet er auch nun schon in der 2.Wahlperiode Zeit zu seinem Einsatz für seine Ahnataler Mitbürger in der Ahnataler CDU-Fraktion für den wir ihn sehr dankbar sind“ würdigt auch Rüdiger Reedwisch als Ahnataler CDU-Fraktionsvorsitzender die Persönlichkeit Winfried Aufenanger. „In Anbetracht seines Einsatzes auch für die Ahnataler CDU und seiner vielen gesellschaftlichen und sozialen Verdienste gratuliert daher auch die CDU Ahnatal ihrem Mitglied Winfried Aufenanger herzlichst zu dieser verdienten Auszeichnung.“ stellt Tim Hollstein als CDU-Vorsitzender fest. „Es würde mich freuen, wenn dieses Beispiel auch andere Bürger anregt, sich ehrenamtlich zu engagieren. Möglichkeiten dazu gibt es genug, im politischen Umfeld, in unseren Ahnataler Vereinen oder bei der freiwilligen Feuerwehr zum Beispiel“ ergänzt auch Hans-Dieter Mahr als Ahnataler CDU-Mitgliederbeauftragter abschließend alle würdigenden Glückwünsche.


Mit berechtigtem Stolz stellt sich Winfried Aufenanger auch gerne mit seinem Sohn Michael -unserem ehemaligen Bürgermeister sowie unserem CDU-Bundestagskandidaten in unserem jetzigen Wahlkreis 168 und auch als CDU-Landkreisvorsitzenden für uns zu einem Erinnerungsfoto.

« Wünsch‘ dir was – für die Ortskerne von Weimar und Heckershausen! Bringen Sie Ihre Ideen ein! Dank an Dieter Semdner »